Unternehmensgeschichte

Schwerindustrie und Feinmotorik

Die japanische Firma Kawasaki Heavy Industries Ltd. ist ein in der Börse eingetragener, multinationaler Konzer mit Sitz in Tokio.

Kawasaki ist besonders bekannt durch seine Motorräder, aber das Unternehmen ist in viele Branchen gestaffelt. Kawasaki stellt neben den Motorrädern auch schwere Industrieausrüstung, Industrieroboter, Gasturbinen, Luft- und Raumfahrtteile, Militärrüstung, Züge und Schiffe her.

Das Unternehmen wurde 1896 von Shōzō Kawasaki gegründet und entwickelte sich rasch zu einem der größten Industriekonzerne der Welt.

Flugzeugträger und Motorräder

Kawasakis Geschichte beginnt bereits knapp zwanzig Jahre vor ihrer Gründung, als Shōzō Kawasaki die Kawasaki Tsukiji Zōsenjo Werft in Tokio gründete. Dies war der Grundstein für das gesamte Unternehmen. Bereits 1901 wurde die Produktpalette von Schiffen auf Züge erweitert, als das Unternehmen die erste dampfgetriebene Lokomotive des Landes herstellte.

Vor dem Ausbruch des zweiten Weltkrieges und Japans aggressiver Expansionspolitik wurde das Unternehmen beauftragt die japanische Flotte zu verstärken. Dabei stellte das Unternehmen hauptsächlich Flugzeuge her, sowie einen Flugzeugträger. Der japanische Flugzeugträger Taihō wurde 1944 fertig gestellt und bereits im selben Jahr bei der Schlacht im Phillipinischen Meer durch einen amerikanischen Torpedo versenkt.

Nach Ende des Krieges legten die Siegermächte dem Unternehmen starke Restriktionen auf. Kawasaki durfte keine Militärausrüstung oder Schiffe mehr bauen. Diese Auflagen wurden 1971 gelockert und das Unternehmen baut seitdem auch wieder Militärmaterial und Fahrzeuge.

Im Januar 1961 stieg Kawasaki mit der Tochtergesellschaft Kawasaki Heavy Industries Motorcylce Engine in einen neuen Markt ein. Die Kawasaki 125 B7 war das erste von Kawasaki hergestellte Motorrad. Es wurde in Akashi, Japan, entworfen und gebaut. Heute ist Akashi weiterhin ein wichtiger Produktionsstandort für Kawasaki, aber Teile der Produktion wurden ins Ausland verlagert.

Der Hauptsitz des Motorradherstellers ist in Kobe und Tokio. Neben Motorrädern stellt das Unternehmen auch Geländewagen und Jet-Skis her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.